Edburg Edlinger persönlich

 

Mein Lebensmotto heißt: Genieße jeden Tag und schätze Deine Gesundheit!
Genussvoll bist du besser unterwegs!
Dieses Motto schmückt auch mein Auto 😊.

Meine Wurzeln

Ich wurde am 16. April 1975 in Innsbruck als zweite Tochter  eines Dreimäderlhauses geboren. Meine Eltern waren beide als Beamte beruflich aktiv. Aufgewachsen bin ich in Völs bei Innsbruck.

 

Mein Lebensweg

Wir wurden von unseren Eltern sehr gefördert und ihr unerschütterlicher Glaube an uns hat mich sehr gestärkt. Nach Besuch des zeichnerisch-bildnerischen Zweiges im Oberstufenrealgymnasium schwankte ich in meiner Orientierung zwischen Kunst, Medizin, Pharmazie, Ernährung und Sport. Nach der Matura wählte ich zunächst das Kolleg für Kunsthandwerk und Design in der Glasfachschule Kramsach / Tirol. Nach einem Semester kreativer Massenproduktion stellte ich fest, dass die Kunst für mich nicht zum Broterwerb geeignet ist. Ich brach das Kolleg ab und jobbte das restliche Semester in verschiedenen Gastronomiebetrieben, bis ich das Studium der Diaetologie in der FHG Innsbruck startete (früher: Ausbildung zur Dipl. Diätassistentin &  ernährungsmedizinischen Beraterin, AZW Innsbruck). Dort wurde meine Leidenschaft, mein Feuer so richtig geweckt. Während des Studiums orientierte ich mich in österreichweiten Praktika und erschloss mein Netzwerk für meine künftige Selbständigkeit. Heute bin ich in ganz Österreich und auch über die Grenzen hinweg als freiberufliche Diätologin tätig. Ich befinde mich in einer glücklichen Beziehung mit meinem Lebenspartner, der dieselben Leidenschaften und Interessen mit mir teilt. 

Foto: Edburg mit Mama Maria Humpel 1976

Freunde

Ein Leben ohne Freunde wäre für mich so karg wie eine Wüste. Mein Freundeskreis ist weit verstreut, reichlich und auch sehr unterschiedlich, das bereichert mein Leben ungemein. Auch wenn es sich manchmal so ergibt, dass man sich ein paar Wochen oder Monate nicht hört oder sieht, mein Freundeskreis ist mir trotzdem ganz nah und vertraut. Wenn wir dann wieder zusammenkommen, ist es so, als ob wir uns gerade gestern gesehen hätten. Freunde fürs Leben eben…

Reisen    

Es gibt so vieles, das ich noch sehen und erleben möchte! Im Urlaub liege ich nicht auf der faulen Haut, sondern möchte Land und Leute, Flora und Fauna kennenlernen und erleben. Ich genieße meine Urlaube sowohl mit Freundinnen als auch mit meinem Partner.

 

Meine Hobbys & Interessen

Sport

Sport macht mir Spaß und ich tobe mich gerne aus! Wie auch in meiner Arbeit liebe ich auch im Sport die Abwechslung. Im Winter gehe ich Skifahren, Skitouren, Langlaufen, Rodeln, Eislaufen und Schneeschuhwandern. Im Sommer liebe ich Inlineskaten, Mountainbiken, Klettern & Klettersteige, Bergtouren und Schwimmen. In der Ruhe liegt die Kraft smile. Seit einiger Zeit habe ich Yoga für mich neben klassischem Krafttraining entdeckt. Damit bringe ich eine dynamische Entspannung und Ruhe in mein „Kernreaktorwesen“ hinein, die ich sehr genieße. Dazu musste ich aber erst mal 40 werden, um mich in dieser Disziplin auszuprobieren wink … Ansonsten habe ich schon vieles ausprobiert, vom Eisklettern bis zum Surfen. Im Urlaub mag ich auch gerne Tauchen, Schnorcheln und erkunde die Umgebung per Bike.

 

Tiere

Ich liebe Tiere! Tiere sind eine Bereicherung für jedes Leben. Sie geben einem ungemein viel und nehmen nichts. Mein letztes Haustier war der kleine Zwerghamster Niki, welche nach einem urlangen Hamsterleben ein schnelles und friedliches Ende fand.

Pflanzen

Zu Hause lebe ich im wahrsten Sinne des Wortes in einem Dschungel. Es ist wunderschön, etwas selbst Gepflanztes wachsen und gedeihen zu sehen.  Schon von klein auf habe diverse Kerne eingesetzt und beim Wachsen beobachtet, und das mache ich heute noch. Pflanzen sind Balsam für meine Seele und eine genussvolle Augenweide.

Meine Lieblingsgerichte

Ich bin eine Allesgenießerin tongue-out. Ok das ist prinzipiell richtig, aber ich bin (und das schon von Kindheit an) sehr heikel. Wahrscheinlich bin ich für heikle Fälle deshalb besonders hilfreich, weil ich sehr kreativ bin smile.

Also ich würde mich als Flexitarierin bezeichnen, das heißt ich esse vorwiegend eine lacto-ovo-vegetarische Ernährung und gerne auch mal Fisch. Beim Fleisch muss es schon das Filet vom Filet sein und das Tier soll auch ein halbwegs schönes Leben gehabt haben.

Folgende Gerichte mag ich besonders gerne und sind auch immer wieder auf meinem Speiseplan zu finden:

 

Meine Leibspeisen:

  • Pizza
  • Nudelgerichte
  • Tiroler Kaspressknödel mit Suppe oder Salat
  • Cremespinat mit Reis und Spiegelei (up and down)
  • Warme Räucherlachsforelle mit Kartoffeln und Salat
  • Heidelbeer-Schmarren
  • Topfenkuchen